Seitenkopf
leerer_Bereich
Inhaltsbereich
Links_und_Service
Footer

Am Wahlabend ins Kreishaus - Ergebnisse der Kommunalwahl werden präsentiert

Veröffentlicht am: 08.09.2011

Am 11. September 2011 sind im Landkreis Rotenburg (Wümme) über 133.000 Einwohner aufgerufen, ihre Stimmen zur Kommunalwahl abzugeben. Gewählt werden der Kreistag, die Räte der Städte, Gemeinden und Samtgemeinden sowie die Ortsräte.
In den Samtgemeinden Geestequelle, Selsingen und Sittensen werden zudem die Samtgemeindebürgermeister gewählt.

Um einen der 54 Sitze im Kreistag bewerben sich 62 Frauen und 182 Männer. 12 dem amtierenden Kreistag angehörende Mitglieder stellen sich nicht erneut zur Wahl. Auf Gemeindeebene werden 57 Räte gewählt. Um die 726 zu vergebenden Ratssitze bewerben sich 1318 Kandidatinnen und Kandidaten (304 Frauen, 1014 Männer). In den 8 Samtgemeinden sind insgesamt 194 Sitze zu vergeben, um die sich 89 Frauen und 329 Männer bewerben. Für die 255 Mandate in den 33 Ortsräten liegen 363 Bewerbungen vor, davon 75 Frauen. Um einen Sitz in den kommunalen Vertretungen bewerben sich damit insgesamt 2343 Personen. Einige hiervon für einen Sitz in mehreren Räten, so dass die tatsächliche Zahl der Kandidaten niedriger ist.

Bei den Wahlen zu den Vertretungen hat jeder Wahlberechtigte drei Stimmen. Alle drei Stimmen können einem Wahlvorschlag in seiner Gesamtheit (Gesamtliste) oder einer einzigen Bewerberin/einem einzigen Bewerber gegeben werden. Die drei Stimmen können aber auch auf mehrere Gesamtlisten und/oder Bewerberinnen/Bewerber desselben Wahlvorschlages oder verschiedener Wahlvorschläge verteilt werden. Wichtig ist, dass auf keinem Stimmzettel mehr als drei Stimmen vergeben werden.
Bei den Samtgemeindebürgermeisterwahlen in Geestequelle und Sittensen treten je zwei Kandidaten an. Jeder Wahlberechtigte hat bei dieser Wahl eine Stimme. Gewählt ist, wer mehr als die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen erhalten hat. Bei Stimmengleichheit entscheidet das Los.
In Selsingen steht für den Posten des Samtgemeindebürgermeisters ein Bewerber zur Wahl. Die Wahlberechtigten können mit „Ja“ oder „Nein“ abstimmen. Der Bewerber ist gewählt, wenn mindestens 25% der Wahlberechtigten für ihn gestimmt haben und er die Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen erhalten hat. Eine Stichwahl wie bei den letzten Bürgermeisterwahlen gibt es in Niedersachsen nicht mehr.

Am Wahltag werden in den 200 Wahlvorständen im Landkreis Rotenburg (Wümme) ca. 1900 ehrenamtlich tätige Wahlhelfer im Einsatz sein. Die Wahllokale sind von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Nach 18.00 Uhr beginnt die Auszählung der Stimmen. In Geestequelle, Selsingen und in Sittensen wird zunächst das Ergebnis der Samtgemeindebürgermeisterwahl ermittelt. Anschließend werden die Ergebnisse der Kreiswahl, der Gemeindewahlen und der Samtgemeindewahlen bzw. Ortsratswahlen in der vorgenannten Reihenfolge ausgewertet.

Wahlberechtigte, die von der Briefwahl Gebrauch machen, sollten darauf achten, dass der Wahlbrief rechtzeitig bei der Gemeinde eingeht. Es ist zu empfehlen, von der Möglichkeit der Stimmabgabe vor Ort bei Entgegennahme der Briefwahlunterlagen Gebrauch zu machen.

Am Wahlabend wird ab 18.00 Uhr im Foyer des Kreishauses ein Informationszentrum eingerichtet, in dem für die örtliche Presse wie auch für die interessierte Öffentlichkeit die Möglichkeit besteht, sich über die aktuellen Wahlergebnisse zu informieren. Besucherinnen und Besucher sind herzlich willkommen.